SEMINARE

Informationen zu den Seminaren und Workshops für das Jahr 2020

 

Terminanfragen, Terminabstimmungen und Anmeldungen richten Sie bitte an die Geschäftsstelle der WirtschaftsGemeinschaft Pinneberg e.V., per Fax. 04101 - 37 32 77 oder per E-Mail .

 


 

Firmenspezifische Beratung - für Mitgliedsbetriebe

Inhalt:

Eine spezielle, schwierige (psychologische, zwischenmenschliche) Frage, zu der Gesprächsbedarf besteht und die nur mit Schwierigkeiten im eigenen Hause besprochen werden kann, z.B. Konflikte mit / unter Mitarbeitern, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Auszubildenden-Akquise, wird bearbeitet.

In der Beratung kommen Visualsierungs-Techniken, z.B. Bisoziation und Rollenanalyse zum Einsatz.

 

Die professionelle Einzelberatung dauert zwischen 90 und 120 Minuten. Sie findet in dem Besprechungsraum der WirtschaftsGemeinschaft Pinneberg e.V., Bismarckstraße 6, statt, die Terminierung erfolgt in Abstimmung mit der Geschäftsstelle.

 

Diese Beratung wird von Frau Steinke, Diplom-Psychologin, Wirtschaftspsychologin (Kommunikationsanalyse und -beratung) durchgeführt.

 

Das Honorar liegt je nach Stundenumfang zwischen € 175,- bis € 200,- zzgl. MwSt. und wird von dem Mitgliedsbetrieb getragen.

 


Homeoffice – gut organisiert zwischen Arbeit, Familie und Freizeit

Umfang: 2 x 1,75 Stunden

Termine: Donnerstag, 28. Januar 2021 und Freitag, 29. Januar 2021

Zeitraum: jeweils von 09:00 bis 10:45 Uhr

Kosten: Für Teilnehmer von Mitgliedsbetrieben € 50,- + MwSt., Teilnehmer von Nicht-Mitgliedsbetrieben zahlen € 80,-   + MwSt.                                  

Moderation:  Frau Steinke, Diplom-Psychologin, Wirtschaftspsychologin (Kommunikationsanalyse und -beratung).

Anmeldung erforderlich bis 04. Januar 2021.

Maximal 6 - 10 Teilnehmer*Innen. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung mit einem Link zum Zoom-Meeting-Seminar.

 

Ganz sorgenfrei ist das Arbeiten in den eigenen vier Wänden nicht. Wer zu Hause ungestört ist, arbeitet in der Regel effizienter als im Büro. Gleichzeitig fällt die soziale Komponente weg. In einer jüngsten Studie der Krankenkasse DAK (10/2020) kritisierten drei Viertel der Befragten, dass ihnen im Homeoffice der Austausch mit den Kollegen fehle.

 

Inhalt:

Die zeitliche Struktur: Wer klare Strukturen hat, arbeitet besser

  • Eine gemeinsame Erwartungshaltung entwickeln:
  • Was geht unter den spezifischen häuslichen Bedingungen – und was nicht?
  • Einen realistischen Tagesplan erstellen und Pausen planen.
  • Der Unterschied zwischen dringend und wichtig.
  • Das Masern-Prinzip.

Das Arbeitsumfeld, in dem man sich gut konzentrieren kann

  • Ergonomisches Arbeiten am Küchentisch?
  • Ablenkende Störungen und willkommene Ablenkungen.

Kontakt halten

  • Fast ein Drittel klagt im Homeoffice über Probleme mit der Kommunikation (1.8.2020, HAZ).
  • Videomeetings sind psychisch anstrengend („Zoom Fatigue“) und wie man sich diese erleichtern kann.

Grenzen setzen

  • 22% fällt es schwer, abends abzuschalten (1.8.2020, HAZ).
  • Die Entgrenzung zwischen Arbeit und Freizeit für sich zu bestimmen.